Ort: Bad Wörishofen, Seb. Kneipp Akademie

„Der Hahn kräht und beginnt den Tanz“ (Teil 2)
Weiterbildung für KursleiterInnen

 

Veranstaltungsort und Anmeldung:

Seb. Kneipp Akademie Bad Wörishofen

 

zweiter Teil einer alten Übungsreihe

„Der Hahn kräht und beginnt den Tanz“

 

Die Wudang Shan Shiba Fa (18 Übungen vom Berg Wudang) beziehen sich auf die Tradition der Wudang Berge - bis heute eines der Zentren chinesischer Kultur und sagenhafter Ursprungsort des T’ai Chi Ch’uan. Die sehr ästhetische Übungsfolge wird seit über 280 Jahren in der Familie Fei aus Nanjing weitergegeben und führt durch viele Schattierungen des Qigong - von Stille bis zur freien Bewegung, von gesundheitsfördernder Kräftebündelung bis hin zur belastbaren Kraftentwicklung.

 

Im Zentrum der 18 Übungen steht das Raumgefühl. Durch fließende und elegante Bewegungen in abwechslungsreicher Folge wird eine grundlegende Umverteilung der Aufmerksamkeit im Körper und der Aufbau einer zentrierten pulsierenden Gesamtspannung erreicht. Es geht um den Kontakt mit dem eingenommenen Raum des Organismus (körperlich materiell – Yang – und mehr noch um die Zwischenräume und empfundenen Räume - Yin) und die Bewegung aus dem Zentrum heraus. Dies fordert die Verbundenheit des gesamten Organismus und schult die „biotensegral fascial body awareness".

 

Das gesamte myofasziale System wird nach den Spielregeln gelingenden Faszientrainings bearbeitet. Hier ist die Übungreihe mit vertiefendem Training im T’ai Chi Ch’uan verbunden und aus einer gut ausgerichteten Körperstruktur entwickeln sich in diesem Qigong die T’ai Chi Ch’uan-Grundkräfte „Peng“ und „An“.

Grundübungen werden vertiefend erprobt, komplexere Übungen Schritt für Schritt genau gelernt. Übungen in Ruhe ergänzen die bewegte Übungsform.

Theoretische Hintergründe aus West und Ost dienen als als Verständnishilfe.

 

Da wir für diese intensive Übungsreihe Zeit zum Lernen und Ausprobieren brauchen, wird der zweite Teil der Übungen an den 4 Tagen unterrichtet. Der erste Teil wird nur kurz wiederholt!

 

Voraussetzung: Der zweite Teil der Übungen setzt auf dem Material des ersten Teils auf. So ist es von Vorteil die ersten 10 Übungen des Wudang Shan Shiba Fa zu kennen. Alternativ vertiefte T’ai Chi Ch’uan- / Qigong-Erfahrung (mind. 3 Jahre).

 

Inhalte im Einzelnen:

·      Wudang Shan Shiba Fa (18 Übungen vom Berg Wudang)

·      Qigong-Faszienarbeit

·      Wudang-Übungen und Inneres T’ai Chi Ch’uan-Training

·      Stille Übung (Jing Gong), Üben mit Vorstellungskraft (Yi Qigong)

·      Qigong- und T’ai Chi Ch’uan-Theorie und Methodik

·      Beziehungen zur TCM  (Heidelberger Modell) und zum T’ai Chi Ch’uan

·      Myofasziales Modell (Myers/ Schleip), Tensegrity (Snelson u.a.)

·      Ideen aus Hirnforschung, Sensorischer Integration, Salutogenese


 

 

 
Zurück