Wer wir sind

Wir wollen eine Kultur der Mitte und der Stille mit Offenheit nach allen Seiten.

Wir geben Taiji Quan und Qi Gong weiter. Die Grundhaltung ist achtsam und meditativ. Eine gelöste Sammlung in aufmerksamer Stille wächst. Körper, Geist und Seele kommen in Einklang, Sinne entfalten sich, Handlungsfähigkeit wächst.

Taiji Quan und Qi Gong erfordern Geduld, Neugier und Bereitschaft immer wieder Neues zuzulassen.

Wir stellen die östlichen Systeme westlichen gegenüber, prüfen die Übertragbarkeit auf unsere Kultur und tragen die Grundprinzipien von Taiji Quan und Qi Gong an verschiedene Bereiche heran, wie z. B. Gesundheitswesen, Kunst, Sport, Tanz, Naturwissenschaften, Pädagogik, Sozialarbeit, Psy­chologie, Arbeitswelt, Philosophie und Religion.

Wir suchen Austausch mit Interessierten.

Sprechen Sie uns an!

Christian Auerbach
05594 - 261
C.Auerbach@DAO-Schule.de

Norbert Heinrich
0551 - 55 428
N.Heinrich@DAO-Schule.de

…wir freuen uns,
wenn wir Sie in der Bühlstr. 18, Göttingen
oder in der Heinrich-Schütz Str. 15, Northeim
begrüßen dürfen !

Allgemeines und Struktur

Christian Auerbach

Pädagoge M.A.
Ausbilder im DDQT
1982 – 1985 Karate & Zen bei Helmut Queckenstedt und seit 1983 Taiji Quan und Qi Gong – Grundlagen bei Yürgen Oster.

Vertiefungen bei Großmeister Fei Yu-Liang, Meister Ye Ankang, Meister Li Zhi-Chang; bei Prof. Cong Yongchun, der mir das Herz im Qi Gong zeigte und Prof. Lin Zhongpeng, der mir klare Ausrichtung gab, Patrick Kelly und seit 2008 bei Sam Masich, durch den ich Taiji Quan neu verstehe.

Taiji Quan: Handformen, Säbel, Schwert, Partnerarbeit (Jueshou, Tuishou, Dalu, Sanshou, Jue Jian).
Qi Gong: Wudang Qigong, Taiji Qigong, Fanhuan Gong, 8 / 20 Brokate, Stille Übung.

Seit 1985 Taiji Quan & Qi Gong in Göttingen und überregional. 5 Jahre Tinnitus-Klinik Arolsen, lange Vorstand im DDQT, jetzt im Qi Gong-Ausschuß

Norbert Heinrich

Dipl. Agr. Ing.
Systemischer Berater
Lehrkraft Schule für soziale und emotionale Förderung
Ausbilder im DDQT

1980 - 1990 Jujutsu, Kung Fu, Shaolin, Trainingsreise nach China.

Meine Lehrer: Meister Ye Ankang, Meister Li Zhi-Chang, Prof. Cong Yonchun, Prof. Lin Zhongpeng. Seit 1998 folge ich Patrick Kelly, der mir die Tiefe des Übungsweges und die Klarheit des Weges zeigte. Ich leite die DAO-Schule in Göttingen gemeinsam mit Christian Auerbach und ich unterrichte Taiji Quan und Qigong seit 1993 auch überregional.

Taiji Quan: Kurz- und Langform, Quickfist, Stock.
Qigong: Fanhuan Gong, daoistische Meditation, Kindergruppen.

Im April 2016 erschien das Buch „Kinder in Balance“, das ich gemeinsam mit Dietlind Zimmermann (Hamburg) und Hans Dieter Wöhrle geschrieben habe.

 

Taiji

Taiji Quan
„Faust nach den obersten Lebensprinzipien“

Der Sage nach soll um das Jahr 1200 der Mönch Zhang Sanfeng das Taiji Quan entwickelt haben, historisch belegt ist es erst im 17. Jhdt. Mit Taiji Quan wuchs ein attraktives Übungssystem als meditativer Lernweg, gesundheitsfördernde Übung, wirksame Selbstverteidigung.
Die Bewegungen sind ökonomisch und effektiv sowie ästhetisch und natürlich. Die Beweglichkeit nimmt zu, die Körperwahrnehmung wird intensiver, die Atmung vertieft sich, der Geist gewinnt an Klarheit, inneres und äußeres Gleichgewicht verbessern sich.

Die Zheng Manqing-Form und Lange Form (108)
Die 37 Bilder-Form wurde in den 1950er-Jahren von Prof. Zheng Manqing aus der langen Form (108) von Yang Chengfu entwickelt, die um 1915 entstand.

„Quick Fist“,
wurde von Meister Huang Xiangxian als schnelle Übungsform in sein Taiji Quan integriert.

Tui Shou (Push Hands) / Jue Shou (Sensing Hands)
sind Partnerübungen, in denen spielerisch und aufmerksam der gemeinsame Raum – auch im Sinne einer Kampfkunst – erprobt wird. TuiShou nach Huang Xiangxian; 8 Scheiben, 4 Hände, Großes Ziehen.

Das 5-Section-Programm
5 Formen von Sam Masich, um an Prinzipien orientiert alle Aspekte des Taiji Quan kennenzulernen - Einzel- & Partnerformen, Diagonale & Frontale Kräfte, Waffen.

QiGong

„Pflege der Lebenskräfte“

ist ein 1953 eingeführter Sammelbegriff für über tausend Übungsformen, die sich bis ins Jahr 380 v. Chr. verfolgen lassen. Es sind gesundheitsfördernde Übungen und Wege, um kultur- und religions-übergreifend Lebensprinzipien zu erfahren.

Die anmutigen, ästhetischen Bewegungsformen des „Bewegten Qi Gong“ bringen den Organismus nach dem Prinzip „Vertreiben des Schädlichen und Fördern des Nützlichen“ seinem natürlichen Zustand nahe. „Stilles Qi Gong“ gibt der Natur im Menschen Raum zur Selbstregulation. Atmung und vegetatives System werden gestärkt, Wohlbefinden gefördert, der Organismus in seiner Funktion unterstützt.

„Qi Gong Gehen“
gibt es in vielen Übungsformen; es wurde vor allem als Rehabilitationsverfahren bekannt.

„Baduanjin“ - 8 Brokate & „Taiji Quan Baduanjin“
Die klassischen 8 Brokatübungen lassen sich bis ins Jahr 168 v. Chr. zurückverfolgen.
Die Taiji Quan Baduanjin sind eine in 8 Abschnitte unterteilte Sammlung von Übungen zur ergänzenden Schulung des Yang-Stil Taiji Quan aus dem 19. Jhdt..

„18er Taiji Qigong“
Ein Übungssystem, das Anfang der 80er-Jahre populär wurde und Grundlegendes schult.

„Wudang Shan Shiba Fa“ – 18 Wege des Wudang
seit dem 18. Jhdt in der Familie Fei weitergegeben, zentrierend und Abwehrkräfte stärkend.

„Fanhuan Gong“ – Übungen der Rückkehr
von Prof. Cong Yongchun gelehrte daoistische, alte Übungsreihe, kraftvoll und geschmeidig.

„Jing Gong & Yi Qi Gong“ – Stilles Qi Gong
bewegte und unbewegte „Übungen mit Vorstellungskraft“ sowie Übungen, die sich auf die Stille des Bewußtseins ausrichten.

Ausbildung und Weiterbildung

Die DAO-Schule gestaltet seit 2002 bundesweit beworbene Ausbildungsgänge
„Qi Gong bzw. Taiji Quan“ nach den Ausbildungsleitlinien des DDQT (Deutscher Dachverband für Qigong und Taijiquan e.V.). Die Ausbildungen sind anerkannt bei der DGTCM (Deutsche Gesellschaft für Traditionelle Chinesische Medizin) im Rahmen der TCM-Ausbildung.

Fasziales Training mit Qi Gong & Taiji Quan
Schulter - Arme - Kopf
Die Faszien sind ein Organsystem, das als dreidimensionales Netz im Körper auf alle Strukturen Einfluß hat, alles mit allem verbindet und eine zentrale Rolle für den Gesamtorganismus einnimmt. Arbeitet das Fasziennetz nicht gut, wird das Zentralnervensystem und damit der Mensch „körperblind“. Qi Gong bietet einen nachhaltigen Ansatz zur Selbstwahrnehmungsschulung und von seiner Übungsweise her einen direkten Zugang zur grundlegenden Spannungsregulation für Körper und Geist über die Faszien in Bewegung und Haltung.

So. 9. Februar 2019
10.00 - 17.00 Uhr
Gebühr: 79.- E
Leitung: Christian Auerbach, Tel. 05594 / 261
Ort: AEWB-Nds, Bödekerstr. 16, 30161 Hannover
Anmeldung über die AEWB

Basisqualifikation „Kursleiter Taiji“ für Erwachsenbildung, Gesundheits-, Pflege- und Sozialberufe.
In 2019 startet eine neue Ausbildung der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung in Niedersachsen (AEWB) nach den Richtlinien des DDQT an der DAO-Schule Göttingen. Taiji Quan wurde als effektive Kampfkunst genutzt. Sie lernen, die vielen Fähigkeiten dieser Kunst zu vermitteln: Besser zuzuhören, mit laufendem Geschehen in Kontakt zu gehen, tiefe Eigen- und Fremdwahrnehmung, tiefe Absicht, dem Geschehen zu folgen und eine neue Richtung zu geben. Wir nutzen diese, um unterstützend und helfend mit Partnern, Klienten und Kursteilnehmern umzugehen. Schwerpunkt dabei werden Taiji-Prinzipien in der Anwendung sein: Gelöster Umgang mit Belastungen sowie eine wirksame, körperbezogene und gewaltfreie Kommunikation.

Der Lehrgang umfasst 300 UStd an 11 Terminen in Göttingen, eine Intensivwoche in Norddeich-Heringssand und eine selbstorganisierte Peergruppe.
Schnuppertag: Samstag, 27. April 2019
Start: 6.- 8. Sept. 2019 bis Juli 2021
Leitung: Dr. Helmut Jäger und Norbert Heinrich
Gastdozent/in: Christian Auerbach, Anna Jöster, Wilhelm Mertens, Dr. Arne Ströhlein
Gesamtkosten: 3.300.- E (3.100.- E ab 11 TN)
incl. Materialien & Prüfungsgebühr
Fordern Sie nähere Informationen an und lassen sich auf die Interessentenliste setzen!
Info zu allen Inhalten:
Norbert Heinrich, Tel. 0551 / 55428
www.DAO-Schule.de

Anmeldung und Info über die AEWB:
Fr. Völkening, Tel. 0511 / 300 330 - 325
Fr. Pfitzner, Tel. 0511 / 300 330 - 315
www.aewb-nds.de